5 Tipps für ein duftendes Zuhause


Ist es Dir auch schon passiert, dass Du bei jemanden auf Besuch warst und es in der Wohnung....sagen wir es mal direkt....STINKTE?

Dieser undefinierbare Geruch nach abgestandener Luft, Essen oder noch schlimmer: Schimmel!

Ich gebe es zu: Ich bin allergisch auf schlechte Gerüche und fühle mich in so einem Umfeld nicht wohl.

Wenn ich im Treppenhaus per Zufall an einer offenen Wohnungstüre vorbei gehe und schlechte Luft aus einer Wohnung strömt (schon fast sichtbar ist...weisst Du...wie wenn es warm ist und die Luft Wellen schlägt), dann könnte ich KOTZEN.

Was ich dagegen mache? Ich halte mir mein Foulard diskret über die Nase und beschleunige den Gang.

Zuhause ist es zum Glück einfacher. Hier meine einfache Tipps für ein duftendes Zuhause.


1. Putztücher und Schwämme


Nimm den Schwamm aus der Küche und rieche mal daran. Okay...vielleicht wechselst Du wie ich die Schwämme monatlich (dann ist alles okay), aber wenn nicht....dann geht Dir spätestens jetzt ein Licht auf. Nasse Schwämme und Putzlumpen sind der ideale Nährboden für Bakterien und Dreck.

UND DAS STINKT!

Denke daran, dass Putzlumpen IMMER zuerst trocken sein sollen bevor Du sie wieder in den Putzschrank versorgst. Wasche sie regelmässig bei mindestens 60 Grad.

2 Bettwäsche und Pijama


Milben-Party Oleeeeee! Wusstest Du, dass Milben erst ab 60 Grad Waschgang sterben? Bei tieferen Temperaturen schenkst Du ihnen ein wohltuendes Vollbad. Die kleinen Viecher nähren sich von Hautschuppen und sonstige Sekrete von unseren Körper (ich weiss...gruuuusig!) und darum sollte man die Bettwäsche wie auch das Pischi mindestens 1 x pro Woche wechseln.

Positiver Nebeneffekt: in Deinem Schlafzimmer duftet es immer nach frischer Wäsche.

3. Lüften


Dein Zuhause muss atmen! 10-15 Minuten morgens (und abends) die Fenster aufmachen und ....let the Shit go on! Abgestande Luft tut auch Deiner Gesundheit nicht gut.

4. Ordnung


Was hat Ordnung mit dem Geruch in Hütte zu tun? Sehr viel. Wo viel herum-liegt-steht-vegetiert, kann auch vieles stinken. Müssen wirklich 5 Paar Schuhe, 3 Taschen und die Sporttasche von letzter Woche im Eingangsbereich stehen? Denk daran: Je ordentlicher es in Deinem Zuhause ist, desto schneller und zeitsparend kannst Du auch putzen und es duftet wieder guuuuuuuut!

5. Vorhänge, Zierkissen, Decken und Co.


Gerüche verfangen sich gerne in Stoffe. Jeder der schon mal ein Fondue gegessen hat und danach an den Vorhängen und Co. geschnuppert hat, kann das bestätigen.

Denke daran, dass auch Kissen und Decken regelmässig gewaschen werden sollten. Wer will schon den Speiseplan der letzten Monate in der geliebten Kuscheldecke riechen?

Viele dieser Tipps waren Dir sicher bekannt, aber manchmal ist genau so ein REMINDER hilfreich.

Wenn Du noch weitere gute Tipps hast, dann HER DAMIT IN DEN KOMMENTAREN und teile sie mit allen.

Deine
Cinzia



Kommentare

  1. danke für dini Tipps! i chas ou nid usstoh, wenns stinkt und i liebe dr Duft vo früsch gwäschner Wösch, vorauem Bettwösch. Nur das a- und abzieh machi nid gärn ;-) aber was sein muss, muss sein. LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ok ok... morgen werde ich alle Vorhänge in die Waschmaschine kippen!! Schon längst überfällig!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Tipps. ������
    Lüften wäre auch mein Tipp Nummer 1.
    Tipp 2: Etwas Waschpulver auf den Boden schütten und mit dem Staubsauger aufsaugen. Danach wie gehabt die Wohnung saugen... Durch die Lüftung des Staubsaugers verteilt sich der Waschmittelgeruch in der ganzen Wohnung. Mmhhh alles riecht dann nach frischer Wäsche.����

    AntwortenLöschen
  4. ohh ich maghs doch nicht (ganz) falsch :-) liebes mach weiter mit solchen posts finde ich mega interessant!

    AntwortenLöschen
  5. Mir gohts gnau glich wie dir. I mag das so nid. Heisses Zirtonewasser isch au herlich gad nochem Choche. Ode re Cherze ohni Duft nimmt wysluschtige sehr viel Gschmack. Aber wie du seisch Hygiene isch A und O. Au Abwäschbürsteli schmöckt. Schwamm und Bürste tue i hin und wieder id Abwäschmaschine. Abwäschlumpe immer Usdruckt ufhenke und nöd nasse. Danke für din reminder. Lg Marlene

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den tollen einmal etwas anderen Blogpost. Richtig spannend. Meine Vorhänge hätten es auch wieder einmal nötig.

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr spannendes Thema und mal etwas anderes. Ich stecke meine Nase immer überall ein :-) Ob Bettwäsche, Schwämme oder Lumpen. Ich hasse ebenfalls dieser Gestank nach abgestorbene Luft in gewisse Wohnungen.. uiiii! LG Stefania

    AntwortenLöschen
  8. Boaa so alte Stinkrauch hassi (Wohnig) und in Kombi mit Parfüm findi no schlimmer

    AntwortenLöschen
  9. 10-15Minuten lüften ist völlig übertrieben. ��Empfohlen wird 5Minuten Stosslüften, das heisst alle Fenster auf dass es richtig durchzieht und die Luft ausgetauscht wird. Dies mehrmals täglich mindestens dreimal.

    AntwortenLöschen
  10. Ich tröpfel äth Öle in die volle WC Papier Rolle auf denn Karton und durchs nutzen vom Papier durchs abrollen kommt immer ein frischer Duft... mein Favorit ist lemongrass

    AntwortenLöschen