Social Detox - Anhalten, überlegen und neu starten


...und dann war er da der Moment.

Ich wollte und konnte nicht mehr. Ich war müde.

Ganz spontan und ohne gross zu überlegen habe ich auf meinem Instagram-Account ein Foto gepostet und kurz und knapp folgendes geschrieben:

PAUSE.

Heute nennt man das Instagram-like "Social-Detox".
Seit über 6 Jahren poste ich fast täglich ein Foto auf Instagram, schreibe Blogposts, teste Produkte, recherchiere über Make-up, Haut- und Haarpflege und vieles mehr.

Es macht mir Spass und ich kann durch mein "Hobby" nicht nur sehr viele neue Produkte testen, sondern erlebe immer wieder Neues.

Am meisten Zeit brauche ich für meine "Fly-Ladies" (oder nennen wir sie mal einfach Follower).

Hättest Du das gedacht?

Aus irgend einem Grund bewegt sich bei mir vieles im Hintergrund. Viele meiner Leser mögen den direkten Austausch mit mir. Schreiben mir, vertrauen mir, erzählen mir. Dies alles per PN (persönliche Nachricht = nur ich kann das sehen).

Was mir einerseits viel Freude macht und eine direkte Linie zwischen Dir und mir erzeugt, ist anderseits aber auch zeitaufwendig und saugt an meinen Emotionen.

Das Vertrauen der Leser ist unbezahlbar. Das kann man sich nicht mit irgend einem App kaufen und es gibt auch keine Umwege dies zu erlangen.

Ja...ich gebe es zu...Dein Vertrauen macht mich glücklich...und irgendwie auch abhängig.

Man möchte niemand enttäuschen, möchte jedem so schnell wie möglich antworten, beschäftigt sich mit dem Inhalt der Nachricht, nimmt sie mit in das private Leben.

Nur...mein Privatleben ist manchmal auch sehr stressig. Ich habe Familie, arbeite, führe einen Haushalt und kümmere mich um Probleme die nichts mit der achso schillernden Welt der Socials zu tun hat.

Manchmal muss man dann einfach ANHALTEN, ATMEN, DENKEN.

Vor ein paar Wochen habe ich das gemacht und es hat mir gut getan.

Irgendwie war es befreiend. Ich konnte mich nur um meine Familie kümmern, die Ferien geniessen. Natürlich habe ich es nicht 100 % durchgezogen mit dem SOCIAL-DETOX. Zwischenzeitlich gab es ein paar Instastories aus Neapel (und ich war überrascht wie viele von Euch das alles mitverfolgt haben).



Was habe ich in dieser Zeit gelernt?

Während meiner Abwesenheit habe ich die Zeit genutzt und wieder einmal sehr viele Accounts (über 400!) auf Instagram ausgemistet. Wann man so viele Jahre aktiv ist, dann sammeln sich inaktive Follower wie Sand am Meer. Personen die irgend einmal ein Profil eröffnet haben, mir gefolgt sind und dann nie mehr etwas gepostet haben. Das war zeitaufwendig, hat sich aber gelohnt.

Ich möchte mehr Followers, aber aktive. Die Zahl oben rechts auf Instagram bedeutet nämlich NICHTS, wenn sie "leer" ist.

Für Agenturen und Brands die mich unterstützen kann das vielleicht "verstörend" wirken. Was?!? Statt mehr Follower hat Cinzia immer weniger? JA! Aber sie sind echt und sie lesen meinen Blog.

Es wäre dennoch wünschenswert, dass ein Teil meiner Fly-Ladies mich nicht nur im Hintergrund unterstützen, sondern gerne auch mal ein Herzchen oder ein Kommentar hinterlassen würden. Leider läuft der "Haupt-Hase" so. Das was man sieht, das zählt.

Ich habe mir auch überlegt, was mir WIRKLICH Spass macht an den Socials und ganz tief in mir sofort gespürt, dass es meine Leidenschaft am Schreiben ist.

Ich habe meinen Blog deswegen in's Leben gerufen und genau HIER möchte ich auch wieder zurück.

Instagram hat sich massiv verändert und man kann nicht darauf verzichten, aber mein Blog und das Schreiben sollen wieder mehr im Mittelpunkt rücken.

Dieser ewige Run nach mehr Followers, links und rechts liken und kommentieren (sonst kommt ja nichts zurück) ist zeitweise einfach nur STRESS. Es bleibt ein Teil meiner Aktivität, aber ist nicht mehr im Mittelpunkt.

Wie geht es weiter?


Spontan, ehrlich, authentisch und direkt wie gewohnt. Ich will Spass, ich will lernen, ich will Freude spüren.

Es wird auch in Zukunft mit Euch geteilt (Giveaways), weil ich das gerne mache. Es bereitet mir Freude, wenn ich jemand mit einem Paket glücklich machen kann.

Dazu soll es wieder (endlich) mehr GEDANKENKOTZE geben. Diese Beiträge erzielen immer sehr gute Zahlen, wecken Emotionen, regen zum Denken an oder machen einfach nur Spass. Vor allem mir, wenn ich sie schreibe.

Nach über 5 Jahren Blog-Aktivität und 6 Jahre Instagram musste ich einfach feststellen, dass ich nicht für die grosse BLOGGER-KARRIERE gemacht bin. Nicht, weil ich keine Ambitionen habe, sondern weil es mir nicht so wichtig ist, dass ich die Zähne dafür zeigen würde. Bezahlte Kooperationen werden auch weiterhin eher selten sein und nur dann stattfinden, wenn mir das Produkt und der Brand zusagt.

Ich weiss, dass ich gute Zahlen und Potenzial für mehr habe...UND DAS GENÜGT MIR. Ich habe das Glück, dass mir verschiedene Agenturen und Brands seit Jahren vertrauen und mich mit PR-Samples unterstützen. An dieser Stelle: DANKE. 

Es soll mir UND Dir Spass machen und das kann es (zumindest für mich) nur, wenn ich so fliegen kann wie ich bin. FREI. 




Deine
Cinzia



Kommentare

  1. Liebe Cinzia ich finde dich einfach nur Toll. Du bist ein wunderbarer Mensch und machst dein Ding. Wie schön zu sehen das es noch Menschen wie dich in dieser Instagram Welt gibt.

    AntwortenLöschen
  2. Das Wichtigste ist, dass man Spass daran hat und so eine Pause muss ab und zu sein. Ich finde dich toll und freue mich, dass du wieder zurück bist :-) LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Das hast Du toll geschrieben liebe Cinzia!! Deine ehrliche und authentische Art lieben wir Follower :) Danke

    AntwortenLöschen
  4. Toll geschrieben! Freue mich auf weiteres von dir!

    AntwortenLöschen
  5. So, und endlich hab ich deinen Beitrag, liebe Cinzia, auch gelesen und kann dich so gut verstehen. Grade wenn man das alles gerne macht, läuft man Gefahr sich zu verausgaben und darum muss man sich manchmal echt am Riemen zu reissen und ne Auszeit zu nehmen.

    Ich find das toll wie du das handhabst und auch wenn du jetzt 2, 3 Wochen vom Insta- oder Blogfenster weg gewesen wärst, bin ich sicher das nicht nur ich immer noch da wären ��

    Also ich freu mich auf alle Fälle neues von dir zu lesen, egal ob hier oder bei Insta.

    So, nun wünsch ich dir eine erholsame Nacht und starte morgen gut in den Freitag.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cinzia
    Ein ganz toller und ehrlicher Blogpost. Ich führe meinen Blog seit Jahren. Vor zwei Jahren dachte ich, dass mir ein Instgram-Konto für meinen Blog helfen könnte. Dies tut er aber nur beschränkt. Klar, kann ich Dinge verbinden...aber ganz viele Follower wollen gar nicht den Blogbeitrag lesen. Deshalb finde ich es wichtig, dass wir schreiben wenn es uns Spass macht und über das was wir wollen.
    Liebe Grüsse und mach weiter so!
    Moni
    www.unterwegsmitmir.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich kanns sehr gut nachvollziehen, dass man keine Luft kriegt nach sooo langer Zeit.
    Es ist aber auch sehr Zeitintensiv sowas mithalten zu müssen, was sich auf Insta entwickelt hat. Ich bin ehrlich gesagt auch zu alt und müde für diesen internetsport.
    Bei dir kann ich alles in aller Ruhe anschauen und oder lesen. Bitte beleib so wie DU BIST und vorallem WILLST. Entweder man zieht mit oder halt nicht, als Follower.
    Alles erdenklich Liebe schicke ich dir per Luftpost!!!

    AntwortenLöschen