Cellulitis in der Birne - Luxusprobleme die keine sind


Uns geht es gut. Wirklich gut.

Wir leben im Paradies und wie damals bei der Outdoor-Garden-Party von Adam und Eva im FKK-Look, stehen wir gierig unter dem Baum des Lebens und checken es einfach nicht.

Wir greifen nach dem Apfel, während der Kühlschrank und der Bauch noch voll ist.

Verstehe mich nicht falsch: Ich liebe das Überflüssige, den Luxus, den Genuss, die Bequemlichkeit, das MATERIELLE, aber....


Ich weiss das Ganze auch zu schätzen.

Diese Woche ist in unserer wohlhabenden Wohnsiedlung etwas passiert was mir echt Gedanken gemacht hat.

WIR HATTEN KEIN WARMES WASSER!

Heizöl ausgegangen - fertig lustig!

Konsequenz: Kaltes Wasser und kältere Temperaturen in der Wohnung.

Innerhalb von weniger als 24 Stunden war das Problem gelöst. Heizöl wurde nachgetankt und schon war das PARADIES wieder in Ordnung.

Eben nicht!

Verschiedene Bewohner haben aus diesem kleinen Malheur eine Riesengeschichte gemacht. Da wurden Telefonate an die Verwaltung gemacht und der Hausabwart wurde der HOCH-KRIMINELLEN Tat beschuldigt, dass man....und jetzt passt auf....KALT DUSCHEN MUSSTE!

Ich wiederhole: Wir hatten weniger als 24 Stunden lang kaltes Wasser. Nicht 24 Monate!

Nun frage ich mich ernsthaft was in den Köpfen von gewissen Leuten abläuft. Kann es sein, dass man wegen so einer Kleinigkeit so ein TAMTAM eröffnet?

Hier ein paar knallharte Facts über REALE Probleme:


  • 2,1 Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Wasser.
  • 884 Millionen Menschen haben noch nicht einmal eine Grundversorgung mit Wasser.
  • Zwei Drittel der Erde sind von Wasser bedeckt, allerdings sind nur 0,3 Prozent davon trinkbar. 
  • Trinkwasser ist zudem sehr ungleich verteilt. Besonders in Afrika, Lateinamerika und Asien herrscht vielerorts dramatische Wasserknappheit.
  • Laut aktuellem UN-Weltwasserbericht könnte bis 2050 die halbe Weltbevölkerung vom Mangel an sauberem Wasser betroffen sein.
  • Noch immer gehören der Mangel an sauberem Wasser und Hygiene zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern unter fünf Jahren.
  • Das sich verändernde Klima sorgt dafür, dass noch mehr Wasserquellen vertrocknen oder verschmutzt werden. Bis 2040 werden 600 Millionen Kinder in Gebieten leben, die von extremer Trockenheit betroffen sind.

So! Ich könnte diese Liste (Quelle: UNICEF) noch erweitern. Mach ich nicht. Du und ich wissen, dass es hier um ein sehr ernstes Thema geht. 

Ich gebe es zu: Ich dusche auch lieber warm. Gibt's für ein paar Stunden kein warmes Wasser, dann dusche ich halt kalt. WO IST DAS PROBLEM?!? Ich habe WASSER! Fliessendes, nicht verschmutztes Wasser! IMMER! 

Sind gewisse Sachen so selbstverständlich geworden, dass man sie einfach nicht mehr zu schätzen weiss? Hat unsere verwöhnte Gesellschaft echt vergessen wie man für etwas DANKBAR sein kann? 

Waren diese "verwöhnte Adam's und Eva's" noch nie im Ausland auf Reisen? Nein....nicht in einem All-Inclusive-Resort auf der domenikanischen Republik, sondern einfach mal 100 Meter daneben. 

Dazu stelle ich mir ernsthaft die Frage: Hat man wirklich vergessen, dass es RICHTIGE und SCHWERWIEGENDERE Probleme gibt als 24 Stunden kein warmes Wasser??? Geht es uns so gut, dass wir blind vor Wohlstand nicht mehr wissen was wichtig ist im Leben?

Mein Erkenntnis zu dieser kleinen Geschichte: Ich habe kalt geduscht und lebe noch. Kein Kälte-Tod, keine bleibende Schäden. Scheinbar soll ja kaltes Wasser gut gegen CELLULITIS sein, aber eben....manche Leute haben CELLULITIS IN DER BIRNE....und dagegen hilft nichts. 

Deine
Cinzia









Kommentare

  1. Du hast es auf den Punkt gebracht. Man sollte schätzen was man hat, denn es ist nicht selbstverständlich!! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. ich glaueb ich muss da gar nichts weiteres ergänzen... ich persönlich schätze alles sehr! wir kamen einmal von den ferien zurück und hatten die überraschung: heizöl alle. es war winter. ultrakaltes winter. und wochenende. habe ich gemotzt? nein: wir haben all die decken geholt die wir hatten und haben so geschlafen. im eiskalten haus. mit 10 decken auf uns. aber wir hatten einen dach über kopf und waren geschützt in unserem bett. gestern morgen wache ich auf, will mich für die arbeit vorbereiten, und wir haben plötzlich kein licht/strom mehr. Da habe ich geschaut ob mein mann wach ist, war er. da konnte er das ganze in einigen minuten reparieren, aber auch hier: ich habe in der zwischenzeit einfach eine taschenlampe genommen und mich so angefangen zu schminken. ich schätze alles sehr. immer. jeden tag. und wenn mal etwas fehlt, dann findet man halt eine lösung. motzen bringt nichts. uns geht es nämlich gut. auch ohne licht und auch "ohne warmen wasser" oder ohne heizung für wenige minuten, stunden oder tagen - trotzdem geht es uns GUT! immer noch! noch lange!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. toll vali.. ich msus nichts weiteres ergänzen und dann einen roman schreiben. typisch :D

      Löschen
  3. Genau so ist es!! Wir leben im Luxus und viele unterv uns merken es nicht einmal. Wir haben ein Dach über dem Kopf und immer zugang zu sauberem Wasser. Schade sehen dies viele Leiute als selbstverständlich an.

    AntwortenLöschen
  4. Knallhart sehr gut geschrieben. Ich finde es total lächerlich wie gewisse Menschen sich über anderes aufregen.
    Am aller aller aller schlimmsten habe ich immer gefunden: die All Inclusive Hotels. Da wird GEFRESSEN was das Zeug hält damit man den Rest wegschmeissen kann. Das macht mich und hat mich immer traurig gemacht..

    Liebe Grüsse
    Sharon

    AntwortenLöschen
  5. Oje schlimm worüber sich Leute aufregen. Ich hatte bei uns auf Mallorca für 3 Tage gaar kein Wasser. Nicht mal kaltes Wasser..!! So what, dann habe ich halt nur mit Wasser aus der Flasche mit gewaschen und gut war. Aufgeregt? Ne, verschwendet nur Energie für nix.����

    AntwortenLöschen