Narben, Hautmarkierungen und Dehnungsstreifen - A-Derma Epitheliale A.H Duo Massage - Erfahrungen


Dehnungsstreifen sind nicht wählerisch. Frauen und Männer, jung oder alt, sind davon betroffen.

Man entdeckt sie meistens, wenn sie rötlich sind. Danach werden sie heller, ja, fast schon weiss.

Ob auf den Hüften oder am Bauch...wenn sie da sind, dann ist es meistens zu spät. 

Ist es so? Gibt es wirklich keine Pflege die ein bisschen helfen kann?

*unbezahlte Werbung

Wieso bilden sich Dehnungsstreifen?

Ich werde es jetzt einfach halten und mich nicht in medizinischen Blablabla verhaspeln. Dehnungsstreifen entstehen bei zu schnellen Gewichtsschwankungen (zum Beispiel bei einer Schwangerschaft) und man redet von genetische Veranlagung. Der Hauptgrund ist aber eine nicht elastische Haut. Die Haut wird "gedehnt" und es entstehen Narben.  

A-DERMA bietet mit der (Achtung...langer und komplizierter Name!) EPITHELIALE A.H DUO MASSAGE GEL-ÖL eine Pflege für FRISCHE DEHNUNGSSTREIFEN. 

Allgemeine Infos


Die Tube enthält 40 ml und kostet CHF 23.90. Du findest sie z.B. in den AMAVITA Apotheken

Die unsichtbare und nicht fettende Textur wird auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Das durchsichtige Gel ist dickflüssig, hinterlässt aber keine Rückstände auf der Haut. Die Hautschäden sollen damit rascher regenerieren. 

Wofür und für wen ist das Gel-Öl geeignet?


Optimal kann das Massage Gel-Öl seine Wirkung bei allen frischen Narben und Dehnungsstreifen entfalten, wie: 

  • Frische Narben nach dem Wundverschluss
  • Frische Narben z.B. Aknenarben oder nach einer Verbrennung
  • Bereits bestehende Narben, die unter 2 Jahre alt sind
  • Rötliche und frische Dehnungsstreifen

Epitheliale A.D Duo Massage Gel-Öl ist für alle geeignet. Optimal verträglich, dank nur neun Inhaltsstoffe, kann man es sogar bei Säuglinge wie auch während der Schwangerschaft anwenden. Man hat auf ätherische Öle, Silikone und Konservierungsstoffe verzichtet und deshalb ist es auch für das Gesicht bestens geeignet. 


Eine praktische Dosierspitze verteilt das Gel-Öl präzise.


Alle Inhaltstoffe:  CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. GLYCERIN. WATER. OLEA EUROPAEA FRUIT OIL. SUCROSE LAURATE. TOCOPHERYL ACETATE. ALANYL GLUTAMINE. AVENA SATIVA LEAF/STEM EXTRACT. SODIUM HYALURONATE.

Anwendung 

1-2 mal täglich einmassieren. 

Die patentierte und pflanzenbasierte Pflege zeigte in verschiedenen klinischen Studien eine optische Verbesserung von Narben und Dehnungsstreifen schon ab einer 3-monatigen Anwendung. 


Meine Erfahrung

Ich gehöre zu den genetisch gesegneten Frauen ohne Dehnungsstreifen. Trotz Schwangerschaft (ich habe 30 kg zugenommen) und verschiedenen Gewichtsschwankungen blieb ich davon verschont. Narben habe ich, aber sie sind alle sehr alt und nicht mehr zu retten. 


Nun...leider bin ich auch ein Tollpatsch und schneide mir regelmässig beim Kochen in die Finger und somit konnte ich das Gel-Öl auf einer frischen (geschlossenen) Narbe am Finger testen. Üblicherweise braucht es sehr lange, bis man die Narbe (Schnitt) nicht mehr sieht. 

Siehe da! Die Narbe verheilte schneller und nach 3-4 Wochen war nix mehr zu sehen. Für viele ist das völlig normal, aber für mich nicht. Kratzer und Schnitte hinterlassen üblicherweise mindestens 6-7 Wochen Spuren auf meiner Haut. 

Fazit

Hätte ich die Epitheliale A.H nur schon früher gekannt! Meine hässlichen Narben auf den Füssen (hatte 2 Operationen) wären jetzt nicht so ausgeprägt. Da bin ich mir sicher.


Ich bin schon seit Jahren ein Fan von der DERMALIBOUR+ (Wundheilsalbe) und ich fühle mich mit der Marke A-DERMA sehr verbunden. Mit A-DERMA durfte ich nämlich meine erste Blogger-Reise erleben und das ist einfach unvergesslich. HIER findest Du den Bericht darüber.

Meine Empfehlung für jeden Haushalt: 

Die Epitheliale A.H und die Dermalibour+ immer griffbereit in einer Küchen-Schublade oder im Badezimmer zu haben. 

Deine
Cinzia

Kommentare

  1. Sehr interessant! Ich verbrenne mich oft und das ergibt dann eine kleine Narbe, das wäre etwas für mich.
    LG Stefania

    AntwortenLöschen
  2. Das tönt super danke für de Bricht Bella. Das muessi mite Schwöschder de grad säge..����

    AntwortenLöschen
  3. wow danke dir liebe cinzia. ich glaube ich hab die sogar und habe sie noch nicht getestet. wusste aber gar noch nicht, dass sie auch so benutzt werden kann. hammer! danke dir! ich bin auch so ein tollpatsch bzw. zurzeit mit meinen trockenen hände habe ich schneller narben und kratzer. ich werde es gerne ausprobieren. bin gespannt ob ich auch so ein ergebnis merke. p.s. ich habe dehnungsstreifen, aber die kommen aus der pubertät und nicht aus meiner schwangerschaft. speziell ;) aber in der ss habe ich mir besonders mühe gegeben, dass diese nicht kommen. ich glaube also auch nicht uuuunbedingt nur an den genen. vielleicht ist es auch ein faktor, aber man kann "vorbeugen" oder sicher unterstützen, dass sie nicht kommen.... bestes beispiel. mein po :D

    AntwortenLöschen
  4. das hört sich ja mega an. muss ich mir auch besorgen, danke! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Oh das ist aber eine tolle Creme! Werde ich mir merken denn mein Mann hat auch „allpot“ irgendwelche Wunden weil er die Hände stehts im Motorraum aufkratzt.
    Ich habe dehnungsstreifen an den inneren oberschenkel seit ich 12 bin. Bin so schnell gewachsen und meine haut hatte da mühe mitzukommen. Bei der SS hat nur mein nabelpiercing streifen ausgelöst. Aber mich stört es nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich nach einem super produkt an!

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich super an, vor allem für bzw gegen sichtbare Narben ☺️

    AntwortenLöschen
  8. Für d Awendig vo Narbe wärs für mi uf jede Fall au interessant. Dehnigsstreife si eh alli scho z alt und störe mi au nid würkli.

    AntwortenLöschen
  9. Oh wow wie toll. Ich habe nur einen dehnungsstreifen von meiner ersten Schwangerschaft der ist aber zu alt um ihn zu „retten“ aber ich tollpatsch habe meinen ellenbogen vor einpaar wochen angeschlagen, narbe hallo! Dafür wäre das perfekt.

    AntwortenLöschen