Babyliss Digital Sensor AS500E - Die praktische Alltagshilfe für natürlich gestylte Haare - Gastbeitrag



Ich benütze seit vielen Jahren verschiedene Hairtools von Babyliss und schätze die Qualität wie auch die Performance dieser Geräte sehr. 

Als ich vor ein paar Monate den DIGITAL SENSOR AS500E  zum Testen erhalten habe, hat sich leider sehr schnell herausgestellt, dass er nicht zu meiner Haarlänge passt. Darum habe ich das ganze Paket meiner lieben Bloggerkollegin NANCY gegeben und sie hat es für mich getestet. 

Ich hoffe, dass Du Dich über ihre Erfahrungen freust und am Ende des Berichtes werde ich Dir noch kurz erklären, wieso und warum es nicht zu meinen Haaren gepasst hat. 


Die Zusammenarbeit mit Nancy wurde mit Babyliss besprochen und auch "abgesegnet". Herzlichen Dank für das Verständnis liebes Babyliss-Team!

***


Ich lese deinen Blog unheimlich gerne, liebe Cinzia. Dankeschön, dass ich nun ein kleiner Teil davon sein kann :-) 

Ich habe super gute Erfahrungen mit Babyliss Produkten gemacht. Deshalb habe ich mich sehr auf den Digital Sensor mit all den verschiedenen Aufsätzen gefreut.

Nur schon das Öffnen der Verpackung hat für einen Wow-Moment gesorgt. Das Gerät wirkt edel und vor allem sehr robust. Dadurch ist es aber nicht sehr handlich zum mit auf Reisen nehmen, da sehr umfangreich mit vielem Zubehör - dafür werde ich hoffentlich zu hause sehr lange Freude daran haben.



 
Vorweg muss ich verraten, dass ich sehr dicke und vor allem viele Haare habe. Deshalb kann ich dieses Gerät nicht wie empfohlen mit leicht angeföhnten, aber noch feuchten Haaren verwenden. Das Trocknen dauert schon mit einem starken Föhn lange genug.
Ich habe für mich aber eine Verwendung gefunden, die mich früh morgens ohne Aufwand mit schön natürlich frisierten Haaren zur Arbeit gehen lässt.



Das Produkt Digital Sensor AS500E

Die Föhnbürste  mit Ionic-Technologie hat zwei Wärmestufen und Kaltluft sowie zwei Drehrichtungen für die Rotation. Sie hat eine Temperaturkontrolle und reguliert die Hitze automatisch, damit das Haar schonend gestylt werden kann.
Das Zubehör von oben links im Uhrzeigersinn: 
  • grosse rotierende Bürste mit 50 mm Durchmesser aus antistatischen Wildschweinborsten sowie geschützten Borsten
  • 3D Styling Control Bürste
  • Ceramic Kamm mit zwei Einstellungsmöglichkeiten: zum Glätten oder Haaransatz-Volumen
  • Kleine rotierende Bürste mit 40 mm Durchmesser aus antistatischen Wildschweinborsten


Achtung!

Nach der Verwendung sind die Aufsätze sehr heiss. Lasst sie etwas abkühlen bevor ihr sie versorgt.

Verwendung

Rotierende Bürsten:
Seid gewarnt, im ersten Moment ist das Handling nicht ganz so einfach wie man sich das vielleicht vorstellt! Das Haar verheddert sich leicht. Aber schon nach 1, 2 Minuten hatte ich den Dreh raus. Am Besten steckt ihr die obere Haarschicht hoch und fangt mit den Nackenhaaren an, Schicht für Schicht. Setzt die grosse Bürste an den Haaransatz und gleitet langsam bis zu den Spitzen. Bei den Spitzen angekommen, anfangen zu rotieren. 
Es sind zwei Richtungen möglich, ich erwische zuerst immer die falsche und darf wieder neu ansetzen.  
Sobald die Bürste rotiert das Gerät in die Gegenrichtung drücken, so dass die Strähne die Bürste immer neu umwickelt. Ich habe keine empfindliche Kopfhaut, deshalb schmerzt mich das Ziehen nicht. Falls es für euch zu stark ziehen sollte, könnt ihr mit der freien Hand die Strähne am Ansatz halten oder die Haare nur aufwickeln, ohne Gegendruck. 
Die kleine Bürste könnt ihr für das Finish mit Kaltluft verwenden.
So frisiert mein Coiffeur meine Haare mit Föhn und Rundbürste, aber ich habe es selber nie so hinbekommen – bis jetzt. 
Meine Haare haben ein schönes Spiel in den Stufen und fühlen sich sehr geschmeidig an. Was ich aber nicht hinkriege, sind Wellen oder gar Locken. Das könnte aber sehr gut an meinen Haaren liegen.

3D Styling Control Bürste:
Diese Anwendung ist kinderleicht und sehr zeitsparend. Auch hier könnt ihr Strähne für Strähne durchföhnen, aber auch ganz gut eine grössere Haarmenge nehmen. Das Resultat ist ein natürliches Styling.

Ceramic Kamm:
Dieser Aufsatz ist zum Glätten gedacht und hat eine Doppelfunktion.
Stellt ihr die weissen Zinken auf, so könnt ihr Volumen am Haarsansatz reinbringen. Dafür müsst ihr den Kamm einen Moment an den Haaransatz unter der Strähne halten, bevor ihr bis zu den Spitzen gleitet. Sind die Zinken nach unten gerichtet, könnt ihr grössere Strähnen nehmen um die Haare zu glätten.
Ganz ehrlich, dieser Aufsatz bringt für mich persönlich kein Nutzen. Ich habe schon sehr viel Volumen und wenn ich meine Haare glätten will, verwende ich ein Glätteisen.

Persönliches Fazit:
Ich föhne meine Haare im Alltag selten und gehe oft mit feuchten Haaren ins Bett. Deshalb finde ich diese Föhnbürste perfekt um morgens meine Haare unkompliziert und zeitsparend zu stylen. Leider bin ich seit einem Monat sehr erkältet und da muss ich meine Haare umgehend föhnen. Deshalb habe ich kein „extremes“ vorher /nachher Foto für euch.



 
Hier habe ich meine Haare nach dem Waschen kurz durchgekämmt und danach ohne zu bürsten trockengeföhnt. Wie ihr seht wirkt der Stufenschnitt unstrukturiert.



 
Die Haare haben einen wunderschönen Glanz, fühlen sich super geschmeidig an und der Stufenschnitt kommt sehr gut zur Geltung.

Für besondere Anlässe, oder wenn ich Lust auf Locken und extrem Glatt habe, würde ich meinen Babyliss Steam PURE 2 in 1 bevorzugen. 
Um meine Haare aber im Alltag schön in Form zu bringen, werde ich mit Freude diese Digital Sensor Föhnbürste verwenden.

***

Liebe Nancy

Herzlichen Dank für diesen ausführlichen Testbericht. Du hast wunderschöne Haare und mit dem Babyliss Digital Sensor AS500E kommt der Glanz Deiner Haare noch besser zu Geltung.

Nancy hat apropos auch einen Blog: Cookiessecrets.ch. Schau doch mal vorbei, wenn Du magst.

Meinerseits verwende ich seit Jahren meinen geliebten Babyliss Pro Digital Haartrockner und für die schönsten Locken ever den Babyliss Curl Secret Ionic. Zum Glätten meiner Haare greife ich gerne zum Babyliss Pure Metal 2in1.

Wie Du siehst...ich bin ein grosser Fan von Babyliss. Bei meinen Haaren hat dieses Gerät nicht gut funktioniert, weil ich einfach zu lange Haare habe. Die Haare haben sich in der Bürste verheddert und ich hatte grosse Mühe sie danach zu entwirren. Für bis zu schulterlanges Haar ist aber der Digital Sensor AS500E bestens geeignet.

Deine
Cinzia


*PR-Sample / unbezahlte Werbung








Kommentare

  1. Toller Gastbeitrag. Ich verwende sehr gerne Produkte von Babyliss. Mit Rundbürsten bin ich aber noch nie gut ausgekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch ein bisschen Übungssache. Ich mag dafür die anderen Babyliss-Tools umso mehr.

      Löschen
  2. ich glaube diese rotierende bürste wäre was für mich! ich hab wenig und feines haar, ich denke dass ich danit sehr viel volumen kriegen würde! muss ich mir mal genauer anschauen! danke cinzia und nancy für die infos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte etwas für Dich sein. Frage mich, ob es bei Deiner Haarlänge funktionieren würde. Vielleicht hat es auch mit der Haarmenge etwas zu tun...ich weiss es nicht.

      Löschen
  3. Ein super ausführlicher Beitrag, auch das Ergebnis überzeugt! Ich bin leider gar kein Rundbürstenfan... dafür liebe ich den Cul Secret umso mehr ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ein Curl Secret Fan. Schon seit Jahren. Zum Glück bietet Babyliss so ein grosses Angebot an verschiedene Hairtools an. Da kann jeder sein Liebling (oder mehrere) finden und immer schönes Haar haben.

      Löschen
  4. Sehr schöner Gastbeitrag! Und das nacher Ergebnis sieht wunderschön aus!!
    Ich denke es ist eine umgewöhnungssache mit so einem Gerät und braucht Übung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übung macht den Meister....und doch gibt es Unterschiede. Bei Nancy sieht das Resultat wirklich sehr schön aus.

      Löschen
  5. So ein cooler Gastbeitrag! Vielen Dank für die genauen Ausführungen, liebe Nancy. Ich finde auch, dass die Bürste sehr überzeugt! Vor allem der Glanz ist krass!
    Einen wundervollen Tag wünscht dir
    Deine Kate
    www.tipsterkate.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nancy hat wunderschönes Haar. Ich finde auch, dass der Digital Sensor den Glanz sehr hervorgehoben hat.

      Löschen
  6. Meega schöne Gastbeitrag, und s‘Resultat isch echt meega, ich han au so e ähnlich Bürste, aber han sie nonig soviel brucht, vilicht nimi do grad wieder mol füre ����

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht inspiriere ich Dich ja gleich zu einem Neu-Kauf....man weiss ja nie ;O)

      Löschen
  7. Solche Rundbürsten finde ich toll, leider bin ich eine absolute Niete in der Anwendung mit solchen Geräten. Babyliss finde ich aber sowieso eine tolle Marke, habe letzte Woche erst den ovalen Lockenstab gekauft. Liebe Grüsse Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Tollee Gastbeitrag liebe Cinzia! Das vorher / nachher Bild zeigt wirklich was das"ding" kann und es gefällt mir sehr! Es ist ziemlich anstrengend die Haare schön voluminös zu Föhnen... darum werde ich mir überlegen eins zu kaufen.

    LG Stefania
    www.stefb.ch

    AntwortenLöschen