Kennst Du Air-Fooding?



"Ich kann alles essen und nehme einfach nicht zu"


Kennst Du diesen Satz? Ich schon....und ich kann ihn nicht mehr hören!

In gewissen Frauen-Zeitschriften möchten diese Devil's Angel uns glaubhaft machen, dass sie scheinbar täglich im Mc Donalds sich durch das ganze Angebot durch mampfen oder ein halbes Schwein jagen und dann essen. Natürlich wird kein Sport praktiziert und mit Mutter Natur sind sie alle dick befreundet (wann schon eher mit dem Teufel).

Da geht bei mir der Puls in die Höhe....und das alles ohne Sport!

Es ist uns allen klar, dass viele von diesen vor allem EINE Sportart ausüben und die nennt sich "Air-Fooding"!

Ich frage mich immer wieder, wie sich dieses Bild von Frau auf uns auswirkt. Der Einfluss auf uns "normalen" Frauen kann sehr negativ sein. Da sieht man eine Heidi Klum die mit über 40 immer noch aussieht wie ich mit 25 Jahren (ich meine die Haut....natürlich).

Zwischen Photoshop und kosmetische Chirurgie den Durchblick zu behalten und nicht völlig zu verzweifeln ist manchmal schwierig.

Ein gesundes Selbstbewusstsein, ausgewogene Ernährung und ein bisschen Bewegung helfen mir, mich selbst so zu mögen, genauso wie ich bin.

Trotzdem mache ich mir Gedanken darüber, wie sich diese Schlankheitslüge auf noch jungen Frauen auswirkt.

Seit Jahren wird darüber diskutiert, ein gesünderes Bild der Frauen in der Medien- und Modewelt zu zeigen, aber leider hat sich nicht viel geändert.

Wie denkst Du darüber? Wie wirkt sich der ganze Schlankheitswahn auf Dich aus?

Deine
Cinzia

1 Kommentar

  1. Als Teenager/Jugendliche hatte ich natürlich auch so meine Probleme mit meinem Körper, doch wer hat das nicht? Ich trieb Sport, doch kaum hatte ich Stress wegen irgendwelchen Abschlussprüfungen oder einem neuen Job, schaltete mein Stoffwechsel ab und ich nahm zu. So kam es, dass ich etwa ein halbes Jahr nachdem ich angefangen hatte zu arbeiten gut 5 Kilo mehr auf den Rippen hatte und die brachte ich einfach nicht ab - egal was ich versuchte.
    Irgendwann sagte ich mir, dass das Leben zu kurz und zu schade sei, um sich dauernd zu nerven, dass man etwas kräftigere Oberschenkel hat oder einige Rundungen um die Hüften. Und siehe da - irgendwie wurden sie weniger... Plötzlich schaltete mein Stoffwechseln nicht mehr auf Sparflamme, wenn ich Stress habe (sonst müsste ich wohl schon bald aus allen Nähten platzen), sondern es ich nahm ab, wenn ich mangels Zeit nicht viel ass. Und der Sport, welchen ich immer betrieb (mal mehr, mal weniger) der zeigte plötzlich Ergebnisse.
    Nun, ich frage mich natürlich, ob ich dies nun einfach so empfinde, da ich mich in meinem Körper wohl fühle oder ob sich tatsächlich etwas änderte.

    AntwortenLöschen