Sonntag, 29. März 2015

Die Balea-Falle



Hallo!

Letzte Woche habe ich wieder einmal ein aufgebrauchtes Beauty-Produkt entsorgt und wie immer check ich dann mein Beauty-Vorrat ab, ob ich es nachkaufen will/muss/soll.

Ich führe seit Jahren eine kleine Liste für meine Deutschland-Einkäufe, da ich sonst die Hälfte vergessen würde, wenn ich wieder einmal über die Grenze fahre.

Beim betrachten meiner Backup's ist mir aber eher unerwartet etwas aufgefallen. Etwas ganz offensichtliches, unübersehbares...etwas was sich schleichend über die letzten Jahre immer mehr ausgebreitet hat in meiner Kommode...in meinem Badeschränkli, im Keller, in der Dusche...üüüüüüüberall wo ich Duschgels, Gesichtscremen, Bodylotions, Peelings, Gesichtsmasken und weissdeguggewas (D: weiss nicht mehr was sonst) horte und sammle.

BALEA! Balea! Balea!?!

Überall Balea-Produkte! Die hauseigene Produktelinie vom Drogerie Markt (DM) hat sich grosszügig ausgebreitet und vermehrt. Ganze Rudel, in allen Ausführungen feiern Party in meinen 4 Wänden.

Wann hat das nur angefangen? Und wieso?

Da gibt es verschiedene Gründe:

Der Garten vom Nachbarn ist immer grüner

Balea gibt es in der Schweiz nicht. Das genügt schon und bedeutet automatisch ¨haben will¨.

Ich fühle mich wie im Schlaraffenland

Die Auswahl an Produkten, die Limited Editions, die farbigen und bunten Verpackungen...es ist jedes Mal eine Entdeckungsreise...und das macht Spass!

Die Preise

Ich möchte hier jetzt nicht das Thema ¨Hochpreisinsel Schweiz¨ aufgreifen, aber es ist eine Tatsache...Balea-Produkte sind wirklich sehr günstig. Ich sage nur...55 Cent für ein Duschgel (wusstest Du, dass Balea-Duschgels in der Schweiz hergestellt werden?)...solche Preise gibt es nicht in der Schweiz und wenn ja...dann ist es in einer ¨wüeschti¨ (D: nicht schön) Verpackung. Ganz klar für mich eines der Hauptgründe, mich für Balea zu entscheiden.

Qualität

Ich habe schon viele Produkte von Balea getestet. Die Qualität schwankt von schlecht bis sehr gut. Im Durchschnitt würde ich sagen, dass Baleaprodukte mittelmässig bis gut sind. Habe schon mehrere Frösche geküsst, aber es waren auch richtige Prinzen darunter.

Dupes

Balea hat unheimlich viele Duplikate von bekannteren Beautymarken. Immer wieder spannend...vor allem weil sie IMMER günstiger sind.

Hier eine kleine Auswahl an Produkten die ich teilweise mehrfach nachgekauft habe...oder einfach mal ausprobieren wollte:



All das geht mir durch den Kopf, während ich meine Balea-Family anschaue. Ganz schön grosse Familie...ja...und wie bei jeder Familie...irgendwie kann sie auch zu gross sein, zu präsent...ja...fast schon zu aufdringlich.

Ich versuch Dir mal zu erklären was ich meine...sonst kommst Du beim Lesen von diesem  Gedankendurchfall hier vielleicht gar nicht nach.

Das Angebot ist riesig und als Beauty-Junkie und sehr neugierige Konsumentin schau ich mir viele Sachen an. 1000 verschiedene Marken...und doch greift man vielfach automatisch zu Balea. Die Strategie ständig neue Sachen zu lancieren, die Tatsache das die Qualität vielfach gut ist und die unschlagbaren Preise...das und oben erwähnte Gründe führen mich dazu eine Wiederholungstäterin zu sein.

Das Resultat ist, dass ich öfters andere, bewährte Marken übersehe. Das günstige Produkt vor dem weniger günstigem Produkt stelle. Wie gesagt...beim Einkaufen zu sparen ist toll, aber irgendwie ist es (für mich) zu viel geworden.

Ich möchte in Zukunft wieder vermehrt auf andere Marken setzen, ihnen wenigstens die Chance geben sich zu bewähren.

Fazit

Es gibt Produkte von Balea die für mich (fast) unschlagbar gut sind und die werde ich auch weiterhin kaufen...aaaaaber...die Balea-Falle ist für mich nicht mehr so anziehend wie auch schon und jetzt freue ich mich auf viele, neue Beauty-Erlebnisse.

Offen für Neues...ist ja schlussendlich auch sonst mein Lebensmotto.

Wie sieht es bei Dir aus? Balea-süchtig oder immun?

Deine
Flyinghousewive

P.S.
Bevor sich das jemand fragen könnte...ja...ich habe grössere Probleme, als die Vielfalt an Baleaprodukten in meinem Bad & Co....die gehören aber nicht hier hin.