KLARTEXT - Instagram und das Rennen nach mehr Follower


Das Rennen nach mehr Follower, Likes und Kommentare nimmt kein Ende. 

Wie ich schon mehrmals auf Instagram geschrieben habe, bevorzuge ich seit immer (mein Blog wird im März 5 Jahre alt) den ehrlichen und fairen Weg.

Keine F4F, Loops, gekaufte Follower und andere Tricks. 


Die letzten Monate haben auf Instagram mehrere Accounts fast auf magischer Weise einen Zuwachs von tausenden Follower erlebt. 

Ich kann verstehen, dass das auf viele Instagram-User einen Druck ausübt. 

Der Algorithmus "frisst" die kleinen Accounts, man bekommt weniger Aufmerksamkeit. 

OFENKÜCHLEIN-EFFEKT

Nun kurz zu diesen künstlich aufgebauschten Accounts: viele Follower, viele Likes, meistens wenige Kommentare. 

Reales Interesse an den Inhalt = Zero! 

Wer Abo's austauscht (F4F, Loops) erhält eine grössere Followerzahl. Was bringt das?

Wenn Du eine Bloggerin oder Influencerin bist und das OFENKÜCHLEIN-Spiel spielst, dann wird diese Zwecksgemeinschaft NICHTS von den empfohlenen Produkte kaufen. 

Deine Blogposts und Instagram-Posts werden nicht gelesen, sondern allerhöchstens überflogen. Das generiert dann so Kommentare wie

  • Das ist soooo schön!
  • Ich wünsche Dir einen schönen Tag
  • OMG...Du siehst so toll aus! 


Man kennt Dich nicht (wer über 2000 Accounts folgt, hat keine Zeit für solche Sachen), man vertraut Dir nicht. 

Vertrauen ist ein zartes Pflänzchen. Man muss es pflegen. Profile die offensichtlich mit diversen Spielchen ihre Followerzahlen und Co. pushen, wirken auf mich NICHT VERTRAUENSWÜRDIG. Wieso soll ich jemanden vertrauen, der offensichtlich lieber Umwege geht als hart und ehrlich zu arbeiten? 

Firmen und Agenturen senden diesen Accounts Produkte? Toll! Wie viel das bringt ist mehr als fraglich. Schlussendlich wollen die Firmen verkaufen und die Voraussetzung ist VERTRAUEN zur Person/Account/Blog. 

Das man damit dem ganzen Business schadet und sich äusserst unfair verhaltet kommt noch dazu.

Es geht auch ohne. Wirklich! Glaubt mir. Es braucht Zeit, viel Arbeit, Durchhaltewillen, Persönlichkeit. 

Manchmal frage ich mich, ob es irgendwann nicht mehr anders gehen wird. Wird es so sein, dass auch ich diese Spielchen spielen muss? Ich hoffe es nicht.

Wenn auf Instagram immer mehr Accounts ihre Zahlen künstlich aufpimpen, dann werde ich irgendwann wie der letzte Mohikaner zwischen vielen Häuptlingen sitzen. 

Aber nein...das wird nicht passieren. Ich weiss, dass es ganz viele gute Blogger, User, Brands und Agenturen gibt, die ähnlich wie ich denken. 

Was kann ich als Leser/User dagegen machen?

Du bemerkst, dass gewisse Accounts auf wundersamer Weise wachsen? Du findest das Scheisse? Du fühlst Dich nicht mehr wohl und vertraust diesen Accounts nicht? Ich gehe so vor:


ICH UNTERSTÜTZE DIESE ACCOUNTS 
NICHT MEHR. 

Ganz einfach! Kein Abo, keine Kommentare, keine Likes. 

Tschüss und weg! 

Meine Zeit und mein Interesse schenke ich lieber an denen die es sich mit ehrlicher Arbeit verdient haben. 

Das ist meine einzige "Waffe" gegen diese Spielchen. 

SUPER-KLARTEXT!

Die Aussage: "DAS MACHEN ALLE und darum ist das okay" ist einfach gaga. Die die das sagen, belügen sich selber. 

1000 Leute scheissen in die Ecke und Du denkst es stinkt weniger, weil es "alle" tun? 

Würden es alle machen, würde es ja auf vielen Instagram-Accounts anders aussehen. 

Also glaube nicht an Leuten die das sagen. Sie versuchen nur ihr eigener Ehrgeiz und die mangelnde Lust fair zu arbeiten damit zu verdecken. 

Mein Ding

Wie geht es also weiter? Werde ich und die anderen Spielchen-Verweigerer untergehen? Keine Ahnung...könnte sein. 

Wer kann das vermeiden? 

Einerseits die Firmen und Agenturen. Ihr habt genug Mittel um solche Accounts zu entlarven. Wenn ich das kann, dann können es alle. 

Anderseits der Leser/User. Jeder einzelne ist viel wert und hat SUPER-POWER! Mit dem Super-Power-Finger kann man nämlich entscheiden, wem man seine Aufmerksamkeit schenkt...und wem NICHT. 

Wie sieht es aus? Benützt Du schon Deine Super-Kräfte? 

Deine Meinung dazu interessiert mich sehr. 

Deine
Cinzia

P.S.
Ich beantrage ab sofort Personenschutz...hi-hi-hi...habe mir mit diesem Bericht sicher wieder ein paar Feinde gemacht ;O)



Kommentare

  1. Liebe Cinzia ich finde deine ehrliche Art toll. Auch mir hast du vor einiger zeit die augen geöffnet und ich danke dir dafür .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Seline. Ich finde es wichtig, dass wir "Nicht-Spieler" zusammen halten. Ob wir uns behaupten werden, wird sich zeigen. Ich glaube ganz fest an ein faires Verhalten und hoffe, dass jeder der meine Meinung teilt, auch seine Super-Kräfte einsetzen wird.

      Löschen
  2. Ach... ist runter wie Öl. oder wie sagt man das? Du sagst das, was viele denken und keinen Mut haben es rauszulassen. Ich gehöre auch zu dieser Sparte. Ich finde es toll gibt's Menschen wie dich, die das können, wirklich.
    Ich habe angefangen, meine "Superkräfte" kennenzulernen und langsam auch zu benutzen. Was ich aber vor allem tue, ist weiterhin meinen Weg zu gehen, immer ehrlich zu sein, lieb ja, aber ehrlich. Ich möchte einfach am ende des Tages im Spiegel schauen können. Ich weiss, für viele sind solche Umwege nicht schlimm. Zu mir passen sie auch nicht.
    Zum Schutz meiner Kunden (Firmen) und zum Schutz meiner Follower (die mich vertrauen), mache ich meine Arbeit einfach weiter mit Leidenschaft und Freude. WEnn neue Followers reinkommen sind sie willkommen, wenn nicht: ICH HABE SCHON EINE TOLLE AKTIVE UND COMMUNITY, DIE MIR VERTRAUT! Das ist mehr als fantastisch so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Vali. Du sagst es: Wir können nicht mehr als so weiter machen wie immer. Ehrlich und fair und ja...man kann auch so Erfolg haben.

      Löschen
  3. Auf den Punkt gebracht Cinzia, bravo!! Personenschutz brauchst du nicht, diese Leute schauen ja sowieso nur für sich selbst! Du hast eine tolle Community und die Agenture vertrauen dir und kennen dich!
    Mach bitte weiter so du bist spitze!! Alles andere werde ich nicht mehr unterstützen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sharon. Ein paar haben mich heute schon entabonniert. Ist mir egal. Man will eben nicht, dass man öffentlich über solche Sachen spricht.
      Man will in Ruhe weiter "spielen" und dabei nicht gestört werden. Darum hoffe ich, dass ich hier ein paar Leute darauf aufmerksam gemacht habe und die jetzt ihre Konsequenzen daraus ziehen.

      Löschen
  4. Liebe Cinzia!
    Recht hast du! Du hast mich gerade so was von inspiriert auch über dieses Thema zu schreiben und die Leute auf besagtes Problem aufmerksam zu machen! So geht das nämlich echt nicht mehr weiter!
    Und ja, mir geht es wie dir: ich fühle mich verarscht! Ich meine, sind wir doof, dass wir ehrlich bloggen?! Irgendwie kommt es mir manchmal schon ein bisel so vor...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich nicht verarscht. Ich fühle mich gut. Ich habe ein reines Gewissen und mache hier mein Job. Nach meinen Informationen fühlen sich die "Spielchen-Spieler" eben auch gut. Denken, dass es völlig okay ist was sie machen.
      Darum...wir müssen darüber reden - öffentlich! Wir haben nicht viele "Waffen" gegen diese Spielchen...nur unsere Stimme. Ich freue mich auf Dein Blogpost darüber.

      Löschen
  5. Ich unterschriebe jedes Wort! Bin absolut dinere Meinig!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Mir geht es ja nicht, dass mir alle recht geben. Ich möchte einfach ein bisschen "wach-rütteln" und sagen, dass es FÜR MICH und viele andere ein No-Go ist. Je mehr darüber geredet wird, desto mehr kann man die Leute informieren. Die "Spielchen-Spieler" werden weiter machen und vermutlich noch lange erfolgreich sein. Sie sollen aber nicht denken, dass es niemand bemerkt.

      Löschen
  6. Danke für deine Ehrlichkeit!

    Mir hast du vor kurzem ebenfalls die Augen geöffnet.
    Darauf bezogen dass ich zwar gleicher Meinung war aber nach wie vor solche Accounts durch mein "FOLLOW" & durch meine "likes" supportet habe.

    Ganz ehrlich, ich habe im ersten Moment gedacht; "ja.. & dann entfolge ich diese Person & ändere dadurch genau GARNICHTS an der Situation weil diese Person trotzdem noch genug Anhänger hat/ findet die weiterhin supporten"

    Aber es geht garnicht nur darum.
    Es geht darum dass ich eine Stimme habe & dass ich die Wahl habe unabhängig dessen was andere Instagramuser machen & wen sie supporten.

    Ich habe eine STIMME die ich nutzen kann & darf & wenn dass jeder tut der diese Meinung teilt,
    so kann es schon Mal vorkommen dass solche Leute anfangen zu reflektieren & im besten Fall einsehen dass man durch FAIRPLAY eher weiterkommt!
    (Weil seien wir Mal ehrlich, man wird durch solche aktionen hinters Licht geführt.
    Als Firma aber auch als Leser & wer wird schon gerne verarscht!?)

    xoxo Mabelle♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Unsere Stimme ist viel wert. JEDE Stimme ist viel wert.

      Löschen
  7. Liebe Cinzia, ich bin ebenfalls ganz deiner Meinung. Ich könnte dies mit mir selber nicht vereinbaren, deshalb würde so was für mich nie in Frage kommen. Lieber langsam und ehrlich eine Community aufbauen als schnell und mit "Bschiss". Ich vertraue da auf Karma. Liebe Grüsse Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah. Es ist möglich. Man kann auch so weiter kommen. Sehr langsam, aber man kann. Bleib so wie Du bist.

      Löschen
  8. Super geschrieben und ehrlich wie man es von dir kennt, Cinzia!
    Ich verfolge das ganze nur so einbisschen am Rande, da ich recht wenig Zeit habe um mich mit diesem Thema so richtig auseinander zusetzen! Das mit den follower Zahlen, das ist schon recht wahnsinnig! Jedoch mit was ich auch recht ein Problem habe ist, wenn man die eigenen Kinder für Instagram “missbraucht” DAS geht für mich definitiv viel zu weit!
    Ganz en schöne Tag ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema "Kinder auf Instagram" ist auch umstritten. Ich habe dazu schon meine Meinung geäussert. Mein Junior wird irgendwann selber entscheiden, ob und wann er das möchte. Wer das anders macht, übernimmt auch die Verantwortung dafür.

      Löschen
  9. Liebe Cinzia

    ich folge dir schon eine Ewigkeit und grundsätzlich sehr gerne. Das Problem, welches du in deinem Post darlegst, ist allgegenwärtig und 98% der Instagramnutzern bewusst.
    Ist es cool? Nein.
    Ist es cool sich zum 38’573 Mal darüber aufzuregen? Nein.

    Ich verstehe deinen Missmut, aber ich verstehe deine Vorgehensweise, wie du damit umgehst, absolut nicht. Dein #einbisschenblabla, dein #klartext, dein „bitte hinterlasse ein Herzchen“ langweilen eeeeeextrem und verderben mir den Spass, welchen ich normalerweise IMMER habe, wenn ich deinen Account, deine Stories und deinen Blog zu konsumiere.

    Verstehe mich nicht falsch, auch ich nerve mich über diese Accounts, aber - wie auch du - entfolge ich diesen und die ist Sache hat sich für damit mich erledigt.

    Jedoch bin ich im Gegensatz zu dir konsequenter und arbeite beispielsweise nicht mit Sylwina zusammen, die selbst unzählige Follower gekauft hat. Ausserdem verstehe ich nicht ganz, wie du mit dem Finger auf ander zeigen kannst, wenn du selbst zugegeben hast, dass du früher in Whatsappgruppen aktiv warst. Oder ein anderes Beispiel: warum hast du bei diesem Adventskalender mitgemacht? Nur aus Nächstenliebe? Ich als langjährige Followerin bezweifle das.

    Da du oft von dir behauptest, dass du keine Schwierigkeiten hast, unangenehme Themen anzusprechen und gerne klartext sprichst, dann kannst du es auch richtig machen:
    •Sprich die entsprechenden Influencer / Blogger direkt an.
    •Sprich sie in deiner Story an, um deinem Umfeld/deinen Followern die Augen zu öffnen und den Influencern zu zeigen, dass ihre Taten gesehen werden.
    •Sprich die Agenturen an, die mit ihnen zusammarbeiten.

    DAS würde etwas bringen, besonders bei einem Account mit deiner Tragweite.

    Vergiss nicht, Instagram ist nur eine App, die morgen weg sein könnte und Instagramm ist nur dein Hobby. Darum vergeude nicht deine Energie, dich immer und immer wieder darüber zu nerven, wie unfair andere Accounts vorgehen. Hör auf in deiner Story dauernd zu predigen, wie doof dass du es findest, dass xy dir kein Like schenkt. Damit madchst du dich nur lächerlich.
    Mach dein Ding! Konzentriere darauf, was du am besten kannst: Teile lustige, informative, interssante, ehrliche Beiträge zu Produkten, wie du es sonst immer machst und motze nicht ständig darüber, dass andere unehrlich sind.

    Dass du qualitativ hohen Input bringst, deine Produkttipps 100% ehrlich sind und du einen tollen Humor hast, weiss jeder und DAS ist der Unterschied zwischen dir und der arroganten Grinsebacke, die 25’000 Follower gekauft hat. Das Ding ist aber, dass diese arrogante Grinsebacke die Follwerpower und das Engagement, welches du hast, niemals erreichen wird. Sei stolz darauf statt deine Follower mit deinem Herumgemotze zu vergraulen.

    Ich nutzte Instagram, wofür es ursprünglich gedacht war. Ich teile mit meinen Followern lustige Momente in der Story, poste Bilder, die mir gefallen oder etwas aussagen in meinen Feed und bin glücklich, eine kleine „online-Blase“ zu haben, in welcher ich mich kreativ austoben kann. Und mir ist es egal, ob mir 100 oder 1’000 oder 10’000 folgen, denn ich habe eine tolle Zeit, einen tollen Austausch, bin authentisch und ehrlich - nimm dir ein Beispiel an mir :-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Cinzia

    Danke einmal mehr für diesen ehrlichen Blogpost. Es ist genau wie du sagst. Ich habe keine Follower gekauft und werde ich auch nicht. Doch manchmal depremiert es mich schon, dass ich das Gefühl habe, dass es nur so geht. Besonders weil ich noch nicht 1000 Follower habe und die Zahlen eher sinken als steigen.
    Aber schlussendlich mache ich was mir Freude bereitet und fokussiere mich auch auf andere Dinge als auf Insta. Unterstützen wir uns gegenseitig, dies hilft!

    Liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Zusammen sind wir stark. Beweisen dass es auch so geht.

      Löschen
  11. Toller Blogpost Cinzia! Wir "Junior-Blogger" nur davon lernen und vorsichtig durch diese Social-Welt bloggen. Ich deine Art und Weise zu kommunizieren. Ich umarme dich. LG Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Stefania. Mir geht es ja nicht um andere "anschwärtzen", sondern genau um das was Du sagst: Informieren.
      Lieben Gruss und eine Umarmung zurück.
      Cinzia

      Löschen
  12. Mich nerven diese Follower-Loops genauso wie die, die ständig meckern wegen den Likes und das Insta nicht mehr das ist was es mal war.
    Aber das genau diese Personen, Insta so verändern, ist denen NICHT BEWUSST.!!

    Dieses ständige "warum gebt ihr mir kein Like"?
    ...Ja warum bettelt man, warum erwartet man wenn man selber nichts gibt?

    Diese ganzen Insta Leute sind gierig, gierig auf Follower, gierig etwas abräumen zu können, gierig auf Likes usw und machen sich nur noch unsympathisch.

    Genauso wie die ständig so tun als ob die so einzigartig sind und xy hat den alles nach gemacht.
    Bitte?
    NEIN ihr habt die Ideen selber bei AB gesehen und diese Idee als deine verkauft.

    Nur wo ist das Problem?
    Es ist dich schön, sich Inspirationen holen zu können:)

    Was Insta wirklich kaputt gemacht hat, ist dieser ekelhafte Konsum und möglichst alles umsonst zu bekommen:(

    Was natürlich schön ist und auch jedem gegönnt sei aber bitte nicht um allen Preis.

    Und bitte hört auf mit diesen Loops


    Da gebe ich dir vollkommen recht und bitte bleibe wie du bist

    AntwortenLöschen
  13. Okay...wow...Deine Meinung ist klar und deutlich. Klar! Es kann so wirken, dass wir alle nach Likes und Kommentare lechzen, aber beachte bitte folgendes:
    Man sollte schon unterscheiden, WER hier was sagt und tut. Ein Blogger investiert sehr viel Zeit und Arbeit in den Blog und Instagram. Den Aufwand sehen die wenigsten. Man sieht nur was der Blogger "gratis" bekommt. Was man aber alles dafür leistet, bleibt oft im Hintergrund. Der "ekelhafte Konsum" kann man kritisieren, aber er ist ein Teil dieser Gesellschaft und jeder kann selber entscheiden, ob er dem erliegt oder nicht.
    Ich danke Dir für Dein Vertrauen und vor allem, dass Du hier Deine Meinung offen sagst. Schade, dass auch Du nicht Deinen Namen nennst. Das ist nämlich absolut kein Problem. Jeder darf sagen was er will, solange er das mit Anstand macht.

    AntwortenLöschen