Donnerstag, 22. September 2016

Männer und Beauty - ich habe Fragen gestellt


Wie so oft sind unerwartete, spontane Begegnungen und Gespräche eine Inspiration für mich.

Gestern Abend war ich am Eröffnungs-Event von der ersten Clarins-Boutique in Zürich und während Justina und ich bei der Foto-Ecke standen, gesellte sich ein gutaussehender Typ zu uns.

Wir kamen schnell in's Gespräch. Was macht ihr den so? Wieso seit ihr eingeladen? Aha...Blogger...okay...über was schreibt ihr? Na ja...halt die üblichen Fragen die öfters gestellt werden.

Der knackige Typ zeigte eine ungewohnte Neugier gegenüber dem Thema Bloggen und Beauty.

Nachdem er uns ein wenig ausgefragt hatte, packte mich die Neugier. Wieso war er an diesem Event? Gehörte er zur Clarins-Crew, arbeitete er in dieser Branche, gehörte er zur Presse?

Nix von all dem! Er war aus einer ganz anderen Branche, ein absoluter Beauty-Greenhorn und hatte ganz andere Gründe zum seinen Feierabend in einem dichtbefülltem Raum mit schicken und champagnerschlürfenden Frauen zu verbringen.
(Ich schreibe bewusst nicht wieso er dort war, um seine Privacy zu gewähren)

Da er offensichtlich nichts mit Beauty zu tun hatte, fand ich es doch spannend zu wissen, wie er zu diesem Thema stand.

Der Typ war gut angezogen, lässige Frisur, kein überflüssiger Schnick-Schnack, aber offensichtlich gepflegt.

Ich fragte ihn, was seiner Meinung nach in jedem Badeschränkli von einem Mann gehört und wie die Produkte ausgewählt wurden. Seine Antwort überraschte mich nicht.

Genau so ein Exemplar habe ich nämlich Zuhause (Göttergatte) und seine Antworten hätten 1zu1 die meiner besseren Hälfte sein können.

Was benützt Du täglich?

"Duschgel und Shampoo, Deo, Rasierzeug"

Nichts mehr anderes?

"Nein...wieso auch? Hauptsache ich bin sauber"

Keine Gesichtscreme?

"Brauche ich nicht. Ich war mit Freunden in den Ferien und war überrascht, dass doch so viele Gesichtspflege-Produkte benützen. Ich aber nicht"

Meinst Du, dass Männer öffentlich dazu stehen Cremes & Co. zu benützen?

Ein verschmitztes Lachen..."neeee....das wurde so nebenbei im Hotelbadezimmer aufgestellt und fast schon versteckt aufgetragen"

Findest Du es unpassend, wenn Männer sich mehr pflegen?

Wieso sollte ich? Mir reicht das wesentliche, aber wer mehr will und braucht, soll das machen. Ist ja nichts dabei.

Wie wählst Du Deine Produkte?

...achselzucken..."ganz einfach...irgend etwas von Nivea...weil ich das einfach kenne und bei Deo's reicht etwas aus der Drogerie...z.B. AXE...achte da nicht besonders auf die Marke"

Kaufst Du die Produkte selber ein?

"Je nach dem...manchmal macht das meine Freundin...ich bin da locker...Hauptsache ich habe das was ich brauche im Bad"

Würdest Du Dich mal beraten lassen und ev. mehr Pflegeprodukte kaufen/benützen?

Wieso nicht? Ob ich es dann benützen würde...weiss ich nicht.

Inzwischen war es schon spät geworden, meine Schuhe taten mir weh und ich wollte nach Hause. Justina und ich sagten noch schnell Tschüss und weg war der "ich-lass-nur-Wasser-und-XY-an-mir"-Typ.

Zuhause überlegte ich über die ganze Männer und Beauty-Sache noch ein wenig nach. Ich kenne diese Variante Mann sehr gut, da ich ein Paradebeispiel geheiratet habe. Immer sauber, immer gepflegt, aber nur das nötigste im Badeschränkli und gerne im Doppelpack. Selber kaufen? Nööööö....das mache ich seit Jahren für ihn. Könnte blind in die Migros rein und immer das gleiche kaufen. Duschgel und Shampoo? Hauptsache es riecht nicht nach Blumen. Deo? Nur in Spray-Form...es soll schnell gehen. Eine Tagescreme? Siiiiiiiicher nöd! Was soll ein Mann mit einer Creme?

Ich möchte betonen, dass mein Mann (wie auch offenbar der Typ am Clarins-Event) keinesfalls in der Steinzeit geblieben sind.

Scheinbar ist auch Justina's Göttergatte in diesem Club und ich kenne mehrere Männer in meinem Bekanntenkreis, die genauso ticken.

Ich frage mich nun: Wer kauft den das ganze For-Men-Zeug? Oder könnte es sein, dass es doch mehrere sind und die wenigsten aber dazu stehen? Wieso denn?

Ich hätte kein Problem damit und würde mich sogar freuen, meine Leidenschaft mit Göttergatte zu teilen. Er will aber nicht. Okay...akzeptiere ich solange nichts riecht...;O)

Wie ist es bei Deiner besseren Hälfte? Benützt Dein Partner mehr als die üblichen Pflegeprodukte? Wer kauft bei Euch ein? Wie findest Du es, wenn Männer sich "extra"-pflegen?

Deine
Cinzia