Donnerstag, 25. August 2016

Die meistgestellten Fragen an Blogger Teil 2


Jetzt willst Du's aber wissen! ;o)

Kaum war der erste Teil im grossem WWW-Teich, haben mehrere Follower weitere Fragen gestellt....und wie ich halt bin...Halb-Instagram-Monster und Halb-Blogger-Tante kann ich dem Wunsch meiner Follower nicht widerstehen.

Also...los! Auf gehts in die unbegrenzten Weiten der Bloggerwelt!

Schreibst Du Firmen an oder wirst Du angeschrieben?

Ich schreibe äusserst selten Firmen an. Ich bin der Meinung, dass eine Firma oder Agentur sich für MICH entscheiden darf und das ohne meine Aufforderung dazu.

Da braucht es halt ein wenig Geduld, aber die habe ich. Nach und nach erreiche ich immer mehr meine Ziele und das freut mich.

Ich könnte viel mehr PR-Samples erhalten, wenn ich Firmen anschreiben würde....ich weiss...aber was soll ich damit? Ich kann nicht über ein gewisses Pensum erledigen und da ich meine Produkte immernoch selber teste und nicht Werbeblogposts schreibe, habe ich lieber weniger und dafür führe ich mein Blog so wie ich will.

Werbeblogposts? Tag 1 Produkt erhalten, Tag 2 oder 3 schon ein Blogpost online gestellt. Ihr könnt Euch ja vorstellen, dass hier nichts getestet wurde ausser vielleicht den Duft und wie man die Tube öffnet.

Dies kann eine sehr gut funktioniere Blog-Typologie sein, die ihre Stärke in der schnellen Publizierung von Neuheiten sieht, hat aber was der Inhalt der Texte betrifft eher etwas mit der Pressemitteilung und Co. zu tun, als mit der persönlichen Meinung vom Blogger selber.

Wie immer ist es eine persönliche Wahl wie man damit umgehen will und kann.

Ich schätze einen Blog sehr, wenn er mindestens eine 50:50-Aufteilung hat. Nur Werbung schaue ich lieber bei den TV-Spots und Hochglanz-Zeitschriften.

Wie kennzeichnest Du Kooperationen?

Mit dem Hashtag PRSample auf Instagram und auf dem Blog gibts unten am Text ein *PR-Sample-Schrift.

Was sagst Du zu ungezeichneten Kooperationen?

Soll jeder Blogger selber wissen. Ich gehe davon aus, dass jeder von uns ein Gehirn und eine gewisse Dosis an Intelligenz hat. Wer sich beeinflussen lässt (weil nicht klar deklariert wurde, dass es ein PR-Sample ist), muss die Verantwortung für seine Fehlentscheidungen selber übernehmen.

Bei mir wirds gekennzeichnet und ich habe kein Problem damit. Meine Ehrlichkeit steht für mich nicht zur Diskussion. Ich weiss wer ich bin und weiss, dass sicher kein Beautyprodukt meine Integrität schwanken lassen könnte.

Ich finde es immer so lächerlich...als würde mich eine Creme dazu verführen können, nicht ehrlich zu sein. Was habe ich davon? Eine weitere Creme? Follower wie auch Firmen schätzen meine Authentizität. Da gibt es nichts was mich überzeugen könnte, mich für ein Produkt zu "verkaufen".

Können Firmen Blogger auch ausnützen?

Ja. Jeder der bloggt weiss wie viel Aufwand dahinter steckt und mit einer Gesichtscreme bezahle ich nicht meine Miete. Die PR-Firmen und Anbieter ja auch nicht.

Zum Glück ist es eine Leidenschaft für mich und dementsprechend ist der Spass-Faktor noch sehr hoch. Irgendwann muss man aber selektiver werden, weil einfach die Zeit für alles fehlt.

Was nervt Dich als Blogger?

Ich habe zum Glück fast nur positive Erfahrungen gemacht. Mich hat hier die ganze Sache bereichert und ich lerne immer wieder etwas dazu.

Was ich nicht so mag? Wenn ich das Gefühl habe, dass meine Offenheit und Ehrlichkeit ausgenutzt werden wollen.

Ich würde mir ein wenig mehr Teamgeist unter Schweizer-Blogger wünschen.

Konkurrenzkampf? Ich bin der Meinung, dass jeder so gut ist wie er ist. Wenn jemand besser ist als ich, dann hat er sich das verdient. Ich bewerte meine Arbeit nicht indem ich sie mit anderen vergleiche.

Was inspiriert mich?

Alles.

Was hat mich zum Bloggen gebracht?

Dazu gibt's schon ein Blogpost. Siehe Meine Blogger-Geschichte.

Was teste ich am liebsten?

Ich bin eine Hardcore-Gwundernase (neugierige Person)! Grundsätzlich teste ich alles gerne. Ich achte aber darauf, dass es irgendwie im Blogkonzept passt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ganz klar...mein Blog ist sehr Skincare-lastig, aber ich liebe es meine Haut zu pflegen und immer wieder neue Produkte zu entdecken.

Haircare-Produkte gehören definitiv auch zu meinen Favoriten. Meine Walla-Walla-Mähne muss bei Laune gehalten werden....hihihi!

Verdienst Du Geld?

Ist auf keinen Fall nennenswert. Jedes 5-jährige Kind hat mehr in seinem Sparschwein, als ich in 2 Jahren mit diesem Blog verdient habe (...und ja...es ist gekennzeichnet...Du kannst ja gerne mal unter den über 300 Beiträgen suchen....Du wirst nämlich nur eins finden...sagt alles, oder?).

Boahhhh! Das waren wieder ganz schön viele Fragen! Gibt es noch weitere? Wirklich? No joke? Du willst noch mehr wissen? Okayyyyyy....her mit den Fragen!

Hast Du Teil 1 verpasst? Einfach HIER klicken.

Deine
Cinzia