Donnerstag, 25. Februar 2016

Besserwisser-Mami



Hallo!

Ich habe schon mal über ein Typologie von Mami geschrieben. Vielleicht gehörst Du zu meinen Leserinnen der 1. Stunde und kannst Dich noch an den Blogpost Rambo-Mami erinnern. Wenn nicht, kannst Du gerne mal darauf klicken.

Heute geht's um einen weiteren Typ Mutter...ja...vielleicht der weitverbreiteste Typ in dieser Gattung.

Die BESSERWISSER-MAMI!

Wer Kinder hat (oder auch nicht...dieser Typ Mutter ist nämlich nicht wählerisch bei ihrem Publikum) kennt mehrere dieser Spezies.

Schauen wir uns mal ein paar Merkmale dieser Mami's an:

1. Sie sind überall

Du kannst machen was Du willst...es gibt kein Fluchtweg! Sie sind flechendeckend vertreten! Spielplatz, Einkaufszentrum, Kinderarzt...oder auch direkt bei Dir Zuhause in Form Deiner Mutter, Schwiegermutter, Schwägerin oder Schwester.

2. Typische Merkmale
  • Sie wissen alles besser
  • Sie können alles besser
  • Sie machen alles besser
3. Sie nützen alle Gelegenheiten um Dir Punkt 2 zu erklären/beweisen/zeigen

Scheiss-egal ob Dein Kleiner gerade am Schreien ist wie ein Fischverkäufer in Neapel, Dir dabei die neue Jacke vollkotzt und Du völlig verzweifelt versuchst nicht auszuflippen....SIE...ja sie...sie wird neben Dir stehen und Dir erklären, was Du besser machen kannst oder welchen Tee (natürlich Bio und handverlesen von lilafarbenen Wildschweinen) Du Deinem Schreihals hättest geben können um dies zu vermeiden. 

Ganz ehrlich? Mir sind diese Scheissbesserwisser-Mamis die angeblich alles richtig machen und gerne (ungefragt) Ratschläge erteilen so etwas von unsympathisch! Neee...unsympathisch ist zu nett ausgedrückt...mir geht die Gallenflüssigkeit hoch und am liebsten würde ich das schreiende und kotzende Kind als Waffe benützen.

Wiesoooooo?

Ich frage mich echt wieso so viele Mütter das Bedürfnis haben sich vor anderen Mütter zu profilieren? Was ist das für eine Challenge? Wer gewinnt hier? Und...vor allem WAS gewinnt man?

Was habe ich da schon alles erlebt...ich könnte Bücher darüber schreiben. Der Spielplatz ist da immer wieder eine geeignete Bühne für diese Mami's.

Da werden "gutgemeinte" Ratschläge erteilt und dabei den imaginären Zeigefinger geschwungen, als würde man ein Orchester dirigieren. Dabei ist man eigentlich taub (und öfters auch blind) und hat überhaupt nicht verstanden, dass die Mutter gegenüber einfach mal Dampf ablassen will.

Okay...Hände hoch!...auch ich habe schon ungefragt Ratschläge erteilt (mein Sohn ist bald 12 Jahre alt), aber im Hinterkopf war immer der Gedanke des Respekts.

Ich plädiere seit immer für mehr Ehrlichkeit unter uns Mütter. Das tut uns nämlich gut. Das zeigt der Mami gegenüber "auch ich weiss es nicht genau...auch ich habe Angst...auch ich bin müde...und nein...ich will keine Ratschläge...ich will einfach reden...und vielleicht umarmt werden...einfach so".

Denk daran, wenn Du das nächste Mal eine unfrisierte-vollgesabberte Mutter vor Dir hast. Ratschläge sind willkommen, aber sie sollen nicht verurteilen, nicht dazu dienen Dich und Dein Kind im Vordergrund zu setzen. Fühl Dich in die Situation ein die Du siehst und höre der Mutter zu. Wenn sie Fragen hat, wird sie die auch aussprechen.

Wir sitzen alle in diesem Boot und miteinander zu rudern bringt viel mehr. 

Und wer weiss... vielleicht wird Dein Sohn ein napoletanischer Fischverkäufer....aber ich sag Dir...er wird der BESTE sein...und Du eine stolze Mutter. Bestimmt!

Deine
Flyinghousewive