Mittwoch, 26. August 2015

Anti-Age-Pflege: Mehr als nur das Gesicht



Hallo!

Bist Du schon über 40? Nein? Ich schon...und das ist okay!

Ich mag diesen Altersabschnitt und geniesse vieles, was ich mit 20 nicht hatte/verstand/wahrnahm. Das habe ich mir nämlich mit vielen Stolpersteinen verdient...und sowieso...

Dazu pflege ich immer den gleichen Satz zu sagen: ALLE WERDEN ÄLTER, WENN SIE VORHER NICHT STERBEN.

Gut...haben wir das mal geklärt.

Doch so völlig desinteressiert gehe ich nicht in Richtung Altersheim...nein-nein...ich liebe es mich zu pflegen und benütze vieles, was der Beautymarkt so hergibt.

Vielfach vergisst man aber, dass nicht nur das Gesicht unser Alter zeigt, sondern auch andere schöne Körperteile.

Hände

Unsere Hände und Nägel sind täglich grossen Strapazen ausgesetzt. Kälte, agressive Putzmittel, Gartenarbeit und noch vieles mehr, setzen unseren zarten Händen und Nägel arg zu. Mit zunehmenden Alter kommen noch teilweise Altersflecken (Pigmentstörungen) dazu. 

Die Hände sollten darum regelmässig eingecremt und/oder geschützt werden. Eine Handmaske ist auch eine gute Idee oder z.B. eine Handcreme mit Lichtschutzfaktor. Dann vereinbart man Pflege und Schutz. Du findest diese Handcremen inzwischen auch in der Drogerie (Balea, Nivea, etc.)


Hals und Dekoltee

Schau Dir mal eine ältere Dame an...ja...genau...der Hals und der Ausschnitt verraten oft das zunehmende Alter. Unsere Haut ist in diesen Bereichen sehr dünn und hat fast kein Fettgewebe. Dies (und natürlich zu viel Sonnenbaden) führt dazu, dass sich schnell Falten und Pigmentstörungen bilden. 

Ganz wichtig ist es diese Partien in der täglichen Pflegeroutine einzubeziehen. Das fängt schon mal damit an, indem man seine Gesichtscreme nicht nur im Gesicht verteilen sollte, sondern auch am Hals. Am besten immer von unten nach oben und bitte gaaaaanz sanft. Das braucht nicht viel Zeit, kann aber in Zukunft DEN Unterschied machen. Unser Dekoltee ist auch für gelegentliche Feuchtigkeitsmasken dankbar. Das funktioniert auch bestens mit den üblichen Gesichtsmasken.

Haare

Die lieben grauen Haare...manche haben die ersten schon mit 20, andere erst mit 40. In Prinzip ist es egal wenn man sie bekommt. Graue Haare können sehr schön aussehen, aber die meisten von uns mögen sie nicht und färben dann in allen möglichen Farbnuancen regelmässig nach. Nun ist es leider nicht nur mit der Farbe getan. Graue Haare haben eine ganz andere Haarstruktur und brauchen darum gezielte Pflege. Bei manchen werden die Haare dünner, bei anderen struppig oder sogar leicht wellig. 

Ich hatte schon immer glatte Haare und seit ich vor 3-4 Jahren meine ersten grauen Haare entdeckt habe, musste ich mich mit zunehmender Anzahl an eine ganz andere Haarstruktur gewöhnen. Das Haar braucht viel mehr Pflege und Feuchtigkeit und das kann man z.B. ganz günstig und effektiv mit einer Kokosnussöl-Packung dem Haar zuführen. 

Natürlich bietet der Beautymarkt ganz viele Produkte die Deinem Haar auch helfen können ¨jünger¨ auszusehen. 

Trotzdem...Haaransatz regelmässig nachfärben (das sieht sonst sooooo ungepflegt aus), regelmässig Spitzen schneiden und natürlich die Extraportion Pflege nicht vergessen. 

Ellbogen

Okay...jetzt wirst Du denken ¨jetzt isch sie aber scho chli pingelig¨....vielleicht....aber vielleicht auch nicht. 

Ich kenne gaaaanz viele Frauen die sich nicht täglich eincremen. Das soll nämlich ¨langweilig, zeitaufwendig, klebrig, etc.¨ sein. Ich bin ein bekennender Bodylotion-Freak, liebe es mich täglich einzucremen und das schon seit ich ca. 12 Jahre alt bin. Unsere Hautstruktur ist sicher auch genetisch gegeben, doch meine Haut ist mit über 40 immer noch seidenweich und ich habe trotz Zu- und Abnahme von über 25 Kilos in den letzten Jahren keinen einzigen Dehnungsstreifen. 

Dazu gehören natürlich auch unsere Ellbogen. Die Handcreme schnell über die Ellbogen zu verteilen geht schwupsdiwupp und so bleiben sie auch geschmeidig und schön.

Und was meinst Du dazu? Hat sich Deine Pflege-Routine verändert mit zunehmendem Alter? Auf was achtest Du mehr?

Liebe 20-30-jährige die hier immer noch mitliest...DANKE...ja...DANKE! Du hast nämlich gecheckt, dass es auch bei Dir irgendwann aktuell wird und Du weisst jetzt, dass man schon vor den berühmt-berüchtigten 40 Jahre viel dazu beitragen kann, wie Du mit 40, 50, 60 und mehr aussehen wirst.

Es gibt natürlich auch die Meinung, dass nichts wirklich nützen wird. Wir werden so oder so Falten und Co. bekommen. Stimmt! Trotzdem wird eine spezifische Pflege, richtige Ernährung und einfach die Liebe für unseren Körper uns einfach nur gut tun...und genau das kann uns glücklich machen...und somit zufriedener...und somit gelassener...und das sieht man dann auch. Findest Du nicht auch?

Deine 
Flyinghousewive

P.S.
Ich respektiere alle die der Meinung sind, keine spezielle oder zusätzliche Pflege ab einem gewissen Alter zu brauchen. Man kann und darf auch mit Falten, weissen Haaren, runzligen Hände und Co. leben. Es ist eine persönliche Entscheidung und ich habe keine Probleme damit. Ich habe mich einfach nicht für diesen Weg entschieden und stehe dazu.