Mittwoch, 6. Mai 2015

Muttertag - nein danke!



Hallo!

Ich könnte glatt für eine Festtagsverweigerin durchgehen...wer meine Blogposts über Weihnachten (George Michael hat Weihnachtsdurchfall oder Das Fest der Liebe?) schon gelesen hat...nicht?...noch nicht gelesen?....nachholen bitteschön...dann weisst Du von was ich hier wieder einmal babbele...okay...zurück zum Anfang.

Also...es stimmt. Ich bin kein Fan von Festtagen. Vor allem nicht die, die mir aufgezwungen werden von Religion, Schoggi- und Parfumindustrie oder wer auch sonst noch daran verdienen will.

Muttertag ist so ein klassisches Beispiel dafür, was ursprünglich mal gut gemeint war, aber irgendwann ausgeartet ist.

Billige und schnell zusammengestellte Blumensträusse sichtet man schon während der ganzen Woche vor dem Muttertag. Als würden die je mehr als 2 Tage halten....tsös! Ein vorprogrammiertes Friedhof-Feeling.

Männer, Teenager und kleine Buben rennen am Samstag vor dem ¨Festtag¨ noch schnell in  irgend einem Laden rein, kaufen irgend ein Parfum, Gartenzwerg oder 3 Rosen mit ein bisschen Heu drumherum zu überteuerten Preisen.

Der Jöö-Faktor hört bei solchen Aktionen bei mir bei den kleinen Buben auf. Alles was über 10 Jahre alt ist, sollte sich diesem Marketing-Scheiss entziehen und diesem Brauch-ich-nicht-Konsum-Marathon verweigern.

MÄNNER! REBELLIERT EUCH!

Den falls ihr es noch nicht wisst...Eure Mamma, Eure Ehefrau wünscht sich etwas ganz anderes.

Ich bin auch eine Mutter, habe eine Mutter...und eine Schwiegermutter. Ich weiss von was ich rede.

Was wir uns wünschen ist ZEIT, Aufmerksamkeit und Liebe.

Alles Dinge (sind das Dinge? Ich weiss nicht...) die nichts kosten. Logisch... auch Geschenke sind willkommen, aber müssen die an DIESEM BESTIMMTEN TAG gemacht werden?

Wieso nicht einfach so? Das Jahr hat 365 Tage...es wird doch nicht schwierig sein, sich einen (oder auch mehrere) davon auszusuchen und etwas liebgemeintes zu schenken.

Ich persönlich mag es sehr, wenn ich spontan überrascht werde. Wenn man mir zuhört und weiss, was ich gerne hätte. Und nein...erzählt mir nicht, dass eure Lieblingsfrauen nie etwas sagen. Wir sagen nämlich sehr viel...einfach so...zwischendurch.

Wieso nicht ein Fensterputzdienst organisieren und schenken? Ich finde das super (und btw...ich habe das auch bekommen! Yeah!).

Oder wenn eine Werbung im Fernseher läuft und die liebe Mamma wieder mal sagt, wie toll die Haare von Miss XY sind...hey!...ein Coiffeurtermin buchen, die Zeit freischaufeln für sie und sie spontan hinschicken.

Genau...wenn ich mir eine Wunschliste aufstellen könnte, dann wäre an erster Stelle der Punkt ¨hör mir zu und gehe auf meine Wünsche ein¨.

Was die Werbeindustrie dazu meint...das ist mir egal. Ich habe schon vor Jahren meinen Mann gesagt, dass ich dieses Spiel nicht mitspiele. Ich mag keine Blumen (ausser in der Natur) und Parfum's nur ganz bestimmte. Ich mag keine Pralinen und ich will keine Duftkerzen (die suche ich mir lieber selber aus, dann weiss ich auch, dass ich sie mag).

Bin ich zu krass? Weiss es nicht. Für mich stimmt es so.

Das mein Mann und mein Sohn mich umarmen, mich lieben und mich schätzen...das ist mein Muttertagsgeschenk. Jeden Tag!

Was denkst Du darüber? Liebst Du diesen Feiertag? Was wünscht Du Dir?

Ich freue mich über Deine Meinung dazu.

Deine
Flyinghousewive