Mittwoch, 28. Januar 2015

Confessions of a Beauty-Junkie



Hallo!

Weihnachten ist vorbei und dieser verdammte Januar dauert schon Ewigkeiten. Ich bekenne mich offiziell zu den Kälte/Winter/Schnee-Hasser und wünsche mir sehnlichst den Frühling hervor.

Und Du? Magst Du diese Jahreszeit? Wenn ja....WIESOOOOOOOOO?

Egal...Heute geht es um etwas anderes.

Sodele...jetzt wirds hart...ja...nix für schwache Gemüter...ne-ne...Du darfst jetzt weiter lesen, aber nur wenn Du weisst, dass Du solch eine Hardcore-Beauty-Junkie-Attacke verkraftest. Ich habe Dich gewarnt...nix wird wieder so sein wie früher...(bin voll im Übertreiber-Modus...ich weiss...sorry...das sind meine italienischen Gene).

Ready?

MEIN NAME IST FLYINGHOUSEWIVE UND ICH BIN EIN BEAUTY-JUNKIE
...und jetzt alle zusammen....Hallo Flyinghousewive!

Ich habe Unmengen an Lippenstifte, Blush's, Bronzer, Puder, Foundations, Highlighter, Lidschatten, Lidschattenpaletten, Mascara's, Eyeliner, Lipglosse, Primer, Augenbrauenstifte, Lipliner, falsche Wimpern, etc.

In Creme- und Puderform, in allen Schattierungen, matt und glossy, leicht und stark deckend, für den Abend, für den Tag, wasserfest und für den Flug auf dem Mond.

Und die Backups darf ich auch nicht vergessen.

Wäre ich jetzt in einem Gerichtsaal, würde der Satz ICH BEKENNE MICH SCHULDIG laut aus meinem mit Lipliner und matten Lippenstift geschminkten Lippen kommen.

Manchmal frage ich mich, wann das eigentlich begonnen hat. Ich habe mich immer geschminkt, aber meine Makeup-Sammlung war immer übersichtlich und sinnvoll. Irgendwann ...mit fast 40 Lenzen auf dem Buckel bin ich langsam aber stetig zum Beauty-Monster mutiert. So wie Hulk, aber besser geschminkt.

Ich kann mich noch daran erinnern....an früher...als man locker an einem Douglas oder Marionnaud vorbei schlendern konnte, beiläufig einen Blick in das Schaufenster warf und easy weiter spazierte.

Heute ziehen mich solche Orte wie magisch an. Ich bin immer noch kein Fan von Parfums und starke Düfte, aber die Magie des Makeups...die wunderschönen Verpackungen, das Gefühl sich Gutes zu tun....ach...ein Traum!

Völlig gaga werde ich in anderen Länder (und wenn es auch nur Deutschland ist mit seinem  Suchtpunkt DM oder auch Müller Drogerieren). Wenn ich im Ausland bin, dann packt mich die Neugier umso mehr. Neue, unbekannte Marken (egal ob Highend- oder Drogerieprodukte) ziehen mich magisch an.

Und trotzdem...wie jeder Junkie habe auch ich Momente, wo ich mein Verhalten hinterfrage. Dann schaue ich meine Sammlung an und frage mich, wie sie mich damit im Grab schminken werden.

Bei mir hat das so in etwa Mitte letztes Jahr angefangen. Mein Mann war im März mit seinen Kumpels in Florenz und trotz Hohn und Gelächter, ist er in den Sephora rein und hat mir meine heiss ersehnte Urban Decay Naked 3 Palette gekauft und mitgebracht. Die Freude war gross! Welch eine Heldentat...nur für mich! Als ich aber 3 Monate später noch nicht einmal das Juwelchen ausgepackt hatte, wurde mir vieles klar.

Ich habe so viel, dass ich mehrere Teile ungebraucht in meiner Schminkkommode ein friedliches, ungestörtes Leben führen....und das kann ja nicht sein!

Mittlerweilen kann ich nicht sagen, dass ich geheilt bin. Nein... eine Leidenschaft bleibt eine Leidenschaft. Trotzdem...ich habe mein Verhalten mal genauer unter die Lupe genommen und folgende kleine Tricks angewendet:

SAUBERKEIT

Ich achte penibel auf die Sauberkeit meines Makeups. Schmuddelschminke gefällt mir nicht und ich möchte das auch nicht im Gesicht haben. Regelmässig werden die verschiedenen Fächer gereinigt und der jeweilige Inhalt (z.B. Bronzer) einzeln mit einem leicht feuchten Tuch gereinigt. So sieht alles neu aus und macht lange Freude.

Pinsel werden JEDEN Abend gereinigt. Das geht schnell, es sammelt sich nichts an und man muss nicht 100 Pinsel haben, nur weil man zu faul ist die nötigen zu reinigen.

ORDNUNG

Als meine Makupsammlung grösser wurde, habe ich mir eine Schminkkommode gekauft und alles ordentlich in verschiedenen Behälter (meine sind von IKEA) eingeordnet. Ich weiss jetzt ganz genau, wo meine Blush's sind oder was auch immer.

Ordnung = Übersicht
Übersicht = Bewusstsein

Dank der übersichtlichen Ordnung, weiss ich immer was zu Ende geht, was ich brauche, was ich zu viel habe.

EHRLICHKEIT ZU SICH SELBER

Du weisst es...es gibt Sachen in Deiner Schminksammlung...die wirst Du niemals benutzen. Absolute Fehlkäufe! Weg damit! Verkauf es, verschenk es oder schmeiss es weg! Wieso das Zeug unnötig lange behalten, wenn vielleicht jemand anderes mehr Freude daran haben kann?

DU BIST EIN JUNKIE? - VERZEIH DIR DEINE RÜCKFÄLLE

Mir geht es nicht anders...auch ich habe meine schwachen Momente. Zum Beispiel bei Blush's werde ich meisten schwach....und das ist auch in Ordnung zwischendurch. Das tut mir gut und macht mir Freude. Es muss auch kein Sinn machen. Ich bin ja inzwischen bei vielen anderen Sachen vernünftig geworden und da kann ich (wie auch Du) stolz darauf sein.

Ich habe ja nicht gesagt, dass ich geheilt bin, sondern nur das ich bewusster damit umgehe. Und Du? Wie sieht es bei Dir aus? Voll am ¨süchtele¨ oder eher den Typ ¨nur das nötigste¨?

Ich freue mich über Deine Meinung dazu und natürlich auch über Anti-Sucht-Tipps!

Deine
Flyinghousewive