Mittwoch, 17. September 2014

Du bist nicht die Braut



Hallo!

Ich habe Heute eine Bekannte im Park getroffen und während unsere Kinder wieder einmal Herr OMO und Tante Dash unterstützten, haben wir ein wenig geplaudert.

Sie hat mir erzählt, dass sie an einer Hochzeit gewesen war und das sie ein sooooo schönes Kleid an diesem Event getragen hat. Dann wurde ausgiebig erklärt, wie das Kleid aussah. Alles untermalt und bewiesen mit X Föttelis auf ihrem Handy.

Ich fasse mich kurz: Lady Gaga ist eine langweilige Nonne im Vergleich zu meiner Bekannten!

Glitzer, Fummel, Pailletten, Ausschnitt vorne und hinten und natürlich die passenden Plateau-Highheels dazu. Hochsteckfrisur und 3 Schichten Schminke als krönender Abschluss!

Da ich in den letzten Jahren etwas dazu gelernt habe und nicht mehr der Meinung bin, dass ich IMMER ehrlich sein muss, sagte ich ihr natürlich irgend etwas in Richtung ¨öhm...ja...das passt zu Dir¨ (....und zu Lady Gaga...) und ersparte mir und ihr meine Gedanken dazu.

Leider muss ich sagen, dass es nicht das erste Mal ist, dass ein Gast an einer Hochzeit nicht versteht, dass er oder sie nicht die Hauptrolle spielt. Das habe ich schon paar mal live gesehen und darum hier und jetzt 5 Tipps, um das zu vermeiden.

1.
Wenn Du nicht die Braut bist, dann vermeide es wie die Schneekönigin anzutreten. Das hat Pippa schon gemacht und mit ihrem Hinterteil der Schwester die Show gestohlen. Die Farbskala bietet so viele Möglichkeiten. Benütze sie.

2.
Das gleiche gilt für Schwarz. Für Abendhochzeiten noch akzeptabel, aber bist Du wirklich nicht zu mehr fähig?

3.
Religiöse Hochzeiten. Ob Du gläubig bist oder nicht...Dein Push-up will niemand sehen und ein ultrakurzer Mini hat an so einem Ort auch nichts zu suchen. Vielleicht finden das gewisse Leute sexy, aber an einer Hochzeit beweist man nur schlechten Geschmack damit.

4.
Pailetten und Strass all over passen eher zu einer rauchigen 70er-Jahre-Party und nicht zur Ave Maria in einer Kirche.

Es kann natürlich sein, dass die Welt der Ausschnitte, Pailletten und Strass, der multiplen Ausschnitten Deine ist. Du Dich super wohl dabei fühlst, aber hier kommt mein letzter Tipp, den Du hoffentlich beherzigst bevor Du in voller Montur aus dem Hause gehst. Es gibt eine, wichtige Regel...nur EINE und die ist nicht zu diskutieren....

Nr. 5
Es ist der Tag der Braut. An einer Hochzeit soll man die Braut bestaunen. 
DIE  B-R-A-U-T.
Vermeide peinliche Style-Ausrutscher und setze Dich nicht in den Mittelpunkt.

Das ist unfair und auch fies.

Es gibt genug andere Anlässe und Orte wo man sein Aufmerksamkeitsdefizit aufpolieren kann.

Denke daran, wenn Du das nächste Mal ¨Born this way¨-mässig unterwegs bist.

Deine
Flyinghousewive

P.S. Ich weiss natürlich, dass keine meiner Followerinnen diese Tipps brauchen wird, aber vielleicht kennt Ihr ja jemand...und husch-husch könnt Ihr mein Blog weiterempfehlen...einfach so...ohne Hintergedanken...hi-hi-hi!