Sonntag, 23. März 2014

www.Beziehungen

Hallo!

Ich bin eine stille Beobachterin, eine "Diebin" der Momente. Es ist gar nicht so lange her, da sass ich im Kino und neben mir waren zwei junge Mädchen, beide nicht älter als 16.

Es wurde heiss darüber diskutiert, wieso und warum irgend ein Typ sich wieder einmal Scheisse benommen hatte. Intime Einzelheiten wurden ohne Scham offen gelegt und waren gut hörbar in den Reihen 15, 16 und 17 von Sitzplatz 4 bis 7.

Natürlich war das Gespräch von einem lieblichen Soundtrack von Whatsapp-Meldungen, Popcorn-Geräusche untermalt.

Tja...Beziehungen sind nicht einfach. Egal ob man von Liebe, Freundschaft oder Arbeit spricht.

Weil nicht mehr miteinander gesprochen wird, sondern das Piepsen von Whatsapp die Macht übernommen hat. Es wird am Telefon diskutiert, per Whatsapp gestritten und per Facebook mitgeteilt.

Schnell, einfach, unpersönlich.

Irgendwo im www.Dschungel  bleibt aber alles geschrieben - für immer.

Was verloren geht sind die Feinheiten, das sich in die Augen schauen, das Berühren. Alles Sachen die uns eigentlich zusammen schweissen. Alles geht schnell. Man hat Sex bevor man sich kennt und hat vergessen, dass man sich kennen müsste bevor man Sex hat.

Das macht uns unsicher, verletzlich und misstrauisch.

Man geht auseinander, weil für eine Beziehung zu kämpfen...das ist mühsam und schwer. Und ab zum Nächsten. Aber nur wenn er Whatsapp hat....;0)

BTW: die zwei Mädels haben den ganzen Film durch mit dem Handy gespielt und zeitweise gar nicht an die Leinwand geschaut...

Ich war voll altmodisch. Habe den Film genossen und nachher mit Göttergatte über eine Stunde darüber diskutiert...nein....nicht per Whatsapp, sondern Face to Face.



Deine
Cinzia